Pflersch 185 . 39041 Brenner Südtirol
F +39 0472 770120 . info@feuerstein.info
. MwSt-Nr. IT03058360219

Wir stärken regionale Kreisläufe

Heimatverbunden, regional und saisonal. Nach diesen Werten handeln wir jeden Tag und leben sie mit Begeisterung vor. So unterstützen wir im Sinne unserer sozialen Verantwortung die Produzenten Südtirols. Wenn möglich, beziehen wir Produkte direkt von Produzenten des Pflerschtals. Das tun wir liebend gerne, weil wir dadurch frische, saisonale und erlesene Produkte erhalten und das ganz ohne kilometerlange Transportwege - ein Beitrag mehr zum Schutz der Umwelt. Außerdem legen unsere Produzenten genauso wie wir im Familienresort größten Wert auf Qualität. Diese wird durch artgerechte Tierhaltung, gentechnikfreies Futter, handwerkliche Herstellung und unabhängige Kontrollen gewährleistet. Dazu kommt der unverwechselbare Geschmack, der die hochwertigen Produkte aus Südtirol auszeichnet. Die geografisch-günstige Lage unseres Landes, der fruchtbare Boden und ein seit Generationen blühendes Bauerntum lassen landwirtschaftliche Erzeugnisse entstehen, die unsere Küche immer wieder zu kulinarischen Höhenflügen inspiriert. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an diese Produzenten:

Eier vom Marginterhof

Die Freilandeier vom Marginterhof in Gossensass schmecken deshalb so lecker, weil die Hühner die frische Bergluft einatmen, viel Auslauf im Freien haben und mit natürlichem Futter gefüttert werden. Die Eier werden täglich behutsam von Peter Marginter aus dem Stall gebracht und landen innerhalb kürzester Zeit im Feuerstein.

marginterhof.it
Die Eier kommen aus dem Mantingerhof im Pflerschtal.

Gemüse vom Lenzen

Beim Lenzen in Außerpflersch werden verschiedene Sorten von Gemüse angebaut. Neben diversen Salatarten wachsen Kraut, Blaukraut, Kohlrabi, Karotten, Rote Rüben, Zucchini, Zwiebeln, Porree, Rauke und Kartoffeln in der nährstoffreichen Erde heran. Das etwas rauhere Klima auf dieser Höhenlage gibt dem Gemüse den intensiven aromatischen Geschmack.

Das Gemüse für das Hotel Feuerstein kommt vom Lenzen.

Kräuter aus dem Tal

Hinter den „Kräutergärten Wipptal“ stehen Gabi und Sepp Holzer und Bernhard Auckenthaler. Sie bewirtschaften gemeinsam zwei Höfe, den Steirerhof in Wiesen und der Botenhof in Pflersch. Die unterschiedlichen Höhenlagen und Bodenbedingungen der Gärten ermöglichen es den leidenschaftlichen Kräuterbauern den natürlichen Ansprüchen der Pflanzen optimal gerecht zu werden. Per Hand zum „balsamischen Zeitpunkt“ geerntet kommen die wertvollen Kräuter und Blüten als Teemischungen, Würzkräuter, Liköre und Sirup zu uns ins Feuerstein.

Die Kräuter für das Hotel Feuerstein kommen aus dem aus dem Pflerschtal.

Fleisch von Carnerie

Verena Angerer und Alexander Guadagnini bewirtschaften gemeinsam den Jörgnerhof auf 1.470m im Pfitschtal. Mit viel Leidenschaft, Erfahrung und Liebe kümmern sie sich um ihre Schweine und Rinder, damit nur die allerbeste Qualität auf den Tisch kommt. Artgerechte und biologische Tierhaltung schmeckt man! Das Feuerstein hat auch eine Patenschaft für ein Schwein übernommen: unsere Frida wird ein langes und nachwuchsreiches Leben als Zuchtsau haben. 

Nur beste Bohnen!

Völs am Schlern, 7 Uhr früh … die ersten Rohkaffeebohnen wandern in den Trommelröster. 20 Minuten später liegt ein verführerischer Duft in der Luft.In jeder Tasse Caroma Kaffee stecken Wissen, Erfahrung und Leidenschaft. Bei der Auswahl der Rohkaffeebohnen spielen Qualität, biologischer Anbau und fairer Handel eine entscheidende Rolle. Valentin Hofer- der erste Kaffeesommelier Italiens – führt die Kaffeerösterei Caroma in Völs am Schlern. Hier inmitten reiner Bergluft verarbeitet er Kaffee von höchster Qualität für einen Genuss ohne Reue. Im handwerklichen Verfahren wird der erworbene Rohkaffee schonend und langsam geröstet und für den Verkauf verpackt.

 

Fleisch von Meatery

Die Meatery – Fleisch Boutique aus Olang setzt auf Qualitätsfleisch aus der Region. Der ständige Austausch und das gute Verhältnis zu den Bauern spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Metzgerei lässt ausgewählte Bauern in Ihrem Auftrag Rind-, Kalb- und Schweinefleisch mit dem Qualitätszeichen Südtirol produzieren. Das Qualitätszeichen Südtirol garantiert die Herkunft der Tiere und bietet eine lückenlose Rückverfolgbarkeit der Tiere bis zum Herkunftsbetrieb. Ausschließlich Fleisch, welches den hohen Ansprüchen genügt, wird verarbeitet. Das ist mit einer der Gründe, weshalb die Produktion überschaubar gehalten wird. Nur so lässt sich der hohe Qualitätsstandard garantieren.

Joghurt vom Milchhof Sterzing

Das Sterzinger Joghurt lässt die Herzen aller Joghurt-Liebhaber höherschlagen. Es überzeugt durch seinen einzigartigen Geschmack. Bestes Gras und klares Wasser stehen auf dem Speiseplan der Milchkühe, deren Milch im Milchhof am grünen Stadtrand von Sterzing zu Joghurt, Butter und weiteren köstlichen Milchprodukten veredelt wird. Sie werden täglich von fleißigen Bergbauern gemolken. Ein Milchsammelauto holt die Milch ab und bringt sie direkt zum Milchhof. Die Milch wird innerhalb von 24 Stunden verarbeitet. Der Milchpreis variiert je nach Milchqualität. Je besser die Milchqualität ist, umso mehr bekommt der Bauer dafür. Dies ist Ansporn für gleichbleibende Spitzenqualität welche man in sämtlichen Produkten schmeckt. Das beliebteste Produkt ist das Joghurt. 1,5 Millionen Becher verlassen täglich den Milchhof Sterzing.

Käse vom Moarhof

Den wohl besten Graukäse Südtirols findet man auf dem Moarhof im Ahrntal. Für die Produktion wird ausschließlich Milch von eigenen Kühen verwendet. Der einzigartige Geschmack ist nicht nur auf ein spezielles Produktionsverfahren, sondern auch auf den liebevollen Umgang mit den Tieren zurückzuführen. Auf dem auf 1300 Meereshöhe gelegenen Moarhof arbeiten und leben Bauer Roland und seine Frau Claudia. Beiden war es von Beginn an wichtig, hofeigene Milch für die Käseproduktion zu verwenden. Wer ein tolles Produkt herstellen möchte, muss jeden einzelnen Schritt gut planen, dies fängt bereits bei der Pflege der Tiere an. Diese werden auf dem Moarhof liebevoll und artgerecht gehalten und mit hochwertigem Futter gefüttert. .

Käse vom Genussbunker

Hubert Stockner, Käsemeister, Fromelier und  Diplom-Biersommelier beweist Geschmack:  Ein Bunker im Felsgestein – ein Relikt aus dem Weltkrieg – dient ihm als Reifungshöhle für seine exquisiten Südtiroler und internationalen Käsespezialitäten. Dort pflegt und hütet er Rohmilchkäse von ausgewählten Käsereien aus dem Alpenraum über Monate bzw. Jahre und veredelt diese zu Käsespezialitäten mit der ganz besonderen Note.
Der Natursteinbunker ist wegen seiner klimatischen Bedingungen hervorragend für die Reifung von Hartkäse, Blauschimmelkäse oder Pecorino geeignet. Ganzjährig herrscht hier eine Temperatur von ca. 10°C und eine Luftfeuchtigkeit von nahezu 100%. Dieses besondere Reifeklima und die spezielle Mikroflora im Natursteinbunker verleihen dem Käse eine cremige geschmeidige Konsistenz und ein spezielles Aroma. Ein Reiferaum ohne energetischen Aufwand – Natur pur sozusagen.

Jetzt Urlaub planen